Förderungen, Stipendien und Mentoren

Einzelförderungen

können für Veranstaltungen der Anthroposophischen Medizin flexibel, vielseitig und kurzfristig beantragt werden.

Projektförderungen

können für (studentische) Eigeninitiativen im Bereich der Anthroposophischen Medizin beantragt werden. Hierzu zählen z.B. Tagungen, Arbeitskreise, Journal-Clubs, Seminare oder Exkursionen.

Förderstipendium Medizin

Mit dem Helene von Grunelius-Förderstipendium unterstützen wir Studierende für die Dauer ihres Studiums in ihrer Ausbildung in Anthroposophischer Medizin. Wir bieten finanzielle Unterstützung und fördern die persönliche Begegnung von jungen Menschen untereinander sowie den Austausch mit erfahrenen Ärztinnen und Ärzten.

Förderstipendium Psychologie

Mit dem Paul von der Heide–Förderstipendium unterstützen wir Studierende für die Dauer ihres Studiums in ihrer Ausbildung in Anthroposophischer Psychotherapie.
Wir bieten finanzielle Unterstützung und fördern Forschungsarbeiten sowie die persönliche Begegnung von jungen Menschen untereinander sowie den Austausch mit erfahrenen TherapeutInnen.

Foschungsstipendium

Mit dem Lili Kolisko Forschungsstipendium fördern wir Medizinstudierende in Forschungsprojekten aus dem Bereich der Anthroposophischen Medizin.

Internationales Stipendium

Mit dem Ita Wegmann-Stipendium unterstützen wir Medizinstudierende sowie Ärztinnen und Ärzte insbesondere aus wirtschaftlich armen Ländern, die während eines mehrmonatigen Aufenthaltes in Deutschland Anthroposophische Medizin erlernen möchten. Dabei helfen wir bei Planung und Organisation und unterstützen finanziell.

Literaturförderung

Du hättest gerne ein bestimmtes Buch der Anthroposophie oder Anthroposophischen Medizin? Verlage spenden Dir häufig ein Exemplar oder erstatten den Kaufpreis zurück, wenn Du eine Rezension über das Buch schreibst.

Mentoren

Jeder Weg ist leichter, wenn jemand da ist, der ihn schon gegangen ist.